Der Eidgenosse Roger Rychen siegte am Gibelschwinget überlegen. Im Schlussgang bezwang er den Zürcher Oberländer Roman Schnurrenberger nach 2:50 mit Kurz. Den beiden Glatt- und Limmattalern Daniel Wettstein und Thomas Kammermann ist der Saisonauftakt geglückt. Beide erkämpften sich die Auszeichnung. Bei der Saisoneröffnung der Zürcher Schwinger sorgten die 62 Teilnehmer beim Gibelschwinget in Bonstetten für einen interessanten Wettkampf. Bei idealen Wetterverhältnissen konnten die Schwinger aus den Kantonen Glarus, Thurgau, St. Gallen und Zürich sowie Gästen vom benachbarten Schwingklub Freiamt vor einer rekordverdächtigen Publikumskulisse von 1500 Zuschauern antreten. Der Eidgenössische Kranzschwinger, Roger Rychen aus Mollis, wurde seiner Favortienrolle vollauf gerecht. Mit fünf Siegen qualifizierte sich der Glarner überlegen für den Schlussgang. Rychens Gegner im Schlussgang hiess Roman Schnurrenberger aus Sternenberg. Obwohl Rychen im Schlussgang ein Gestellter für den Tagessieg gereicht hätte, konzentrierte sich der 25 jährige Landwirt nicht nur auf die Defensive. Zwar musste er gleich zu Beginn einen Kurzangriff von Schnurrenberger abwehren. Doch schon nach kurzer Zeit übernahm der Eidgenosse das Zepter und bezwang Schnurrenberger nach 2:50 Minuten mit Kurz. Trotz der Schlussgangniederlage belegte Roman Schnurrenberger den zweiten Rang vor Urs Schäppi, Yanick Klausner und dem überraschenden Nicola Funk im dritten Rang.

Bereits auf Rang sechs folgte mit Daniel Wettstein der beste Teilnehmer des Schwingklubs Glatt- und Limmattal. Wettstein blieb mit je drei Siegen und Gestellten ungeschlagen. Die gute Platzierung erkämpfte er sich vorallem mit zwei sehenswerten Plattwürfen im vierten Gang gegen Marc Hänni und im letzten Gang gegen Dominic Keller. Ebenfalls in die auszeichnungsberechtigten Ränge schaffte es Thomas Kammermann. In der Endabrechnung standen zwei Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage zu Buche. Trotz der Auszeichnung war Kammermann mit dem Wettkampfverlauf nicht restlos zufrieden, musste er doch zwei Mal gegen Nichtkranzer die Punkte teilen.

Daniel Wettstein gewinnt platt gegen Marc Hänni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.