Am 23. April fand der Frühjahrsschwinget Gossau statt. Unter den 43 angetretenen Schwingern waren mit Dani Wettstein und Thomas Kammermann auch zwei Glatt- und Limmattaler. Mit Stefan Burkhalter vermochte sich der einzige Eidgenosse im Feld durchzusetzen, er gewann im Schlussgang gegen Andreas Gwerder mit Kopfzug.

Dani Wettstein und Thomas Kammermann nutzten das Frühjahrsschwinget für eine weitere Standortbestimmung für die anstehende Kranzfestsaison. Gegen die Nichtkranzer Dändliker Hansheinrich, Lehmann Philipp und Ochsner Reto zeigte sich Dani stilsicher und konnte alle Gänge für sich entscheiden. Im zweiten Gang traf er wie schon am Rapperswiler Verbandsschwingertag auf Inderbitzin Daniel. Und wie schon damals, musste er sich auch hier wieder nach einem Kurzzug geschlagen geben. Der vierten Gang gegen den Fussstich-Spezialisten Paul Korrodi endete gestellt. Eine bessere Klassierung in der Schlussrangliste vergab Dani im letzten Gang, als er kurz vor Ablauf der sechsten Minute von Nicola Wey mit Gammen  wuchtig ins Sägemehl gebettet wurde.

Thomas verlor im ersten Gang gegen den Teilverbandskranzer Kälin Roland bereits im ersten Zug auf Kurz. Dank den Siegen über Dohner Gabriel und den Teilverbandskranzer Schöpfer Dio vermochte er wieder Boden gut zu machen. Dem formstarken Dändliker Shane musste er im vierten Gang den Sieg zugestehen. Mit Brienzer rückwärts gelang ihm gegen Lehmann Philipp ein weiterer Sieg. Kein Siegesrezept fand er hingegen im letzten Gang gegen Bickel Stefan, der nach längerer Wettkampfpause wieder ins Sägemehl zurückkehrte.

Mit 55.75 Punkten klassierten sich beide Glatt- und Limmattaler im 6. Schlussrang und durften im Gabentempel einen Geschenkkorb in Empfang nehmen. Für die anstehende Kranzfestsaison ist noch eine Steigerung nötig, nächste Gelegenheit bietet sich dann auf dem Eschenberg.

 

Wettstein Dani gegen Wey Nicola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.