Vor rund 700 Zuschauern zeigten die 347 angetretenen Schwinger am Zürcher Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Weiningen interessante und angriffige Zweikämpfe. Vom Schwingklub Glatt- und Limmattal erkämpfte sich Jeremy van Altena den Zweig.

Die Organisatoren des Schwingklubs Glatt- und Limmattal, unter der Leitung des NOS-Ehrenmitgliedes Hanspeter Haug, stellten ein in allen Belangen gelungenes Schwingfest auf die Beine. Vor rund 700 Zuschauern zeigten die 347 angetretenen Schwinger am Zürcher Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Weiningen interessante und angriffige Zweikämpfe. Die 8 bis 18 jährigen Teilnehmer aus den Kantonen Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau und Zürich sowie Gästeschwinger aus der Nordwestschweiz waren bei sommerlich heissen Temperaturen mit über 30 Grad vor allem auch im konditionellen Bereich gefordert. Der Nachwuchs des Zürcher Kantonal-Schwingerverbandes hatte gegen die starke Konkurrenz einen schweren Stand. Zwar erkämpften sie sich eine Schlussgangqualifikation, zu einem Kategoriensieg reichte es den Gastgebern allerdings nicht. Je zwei Kategoriensiege gingen an die Gäste aus der Nordwestschweiz und an die St. Galler, ein Kategoriensieg erkämpften sich die Bündner Nachwuchsschwinger.

Vom Schwingklub Glatt- und Limmattal standen neun Teilnehmer im Einsatz. Bei den Jüngsten (Jahrgang 2007-2009) war der Geroldswiler Jeremy van Altena erfolgreich. Mit je drei Siegen und Niederlagen erkämpfte er sich den Zweig im 11. Rang. Eine gute Leistung zeigte auch der Schlieremer Dario Cirone, der sein erstes Schwingfest bestritt. Im Jahrgang 2005/2006 belegte der Dietiker Manuel Guthauser den 24. Rang. Im Jahrgang 2003/2004 kam Oliver Bachmann aus Dietikon auf Rang 17, Fabian Zemp aus Hüttikon und Cyrill Guthauser aus Dietikon platzierten sich gemeinsam im 20. Rang. Im Jahrgang 2001/2002 belegte der Hüttiker Stefan Zemp den 13. Rang. Ihm fehlte nur ein halber Punkt für den Zweig. Sandro Bader aus Birmensdorf kam auf Rang 18. Bei den Ältesten im Jahrgang 1999/2000 platzierte sich Noel Boll aus Bergdietikon im 13. Rang.

Schlussgänge:
Jahrgänge 1999/2000: Abraham Lötscher (Mittellunden) gewinnt mit einem blitzschnell ausgeführten Übersprung gegen Lukas Rohner (Scharans).

Jahrgänge 2001/2002: Der Nordwestschweizer Gast Philip Joho (Sarmenstorf) besiegt nach längerer Kampfdauer den Zürcher Oberländer Benjamin Noch (Turbenthal) mit Übersprung.

Jahrgänge 2003/2004: David Lieberherr (Ennetbühl) bezwingt Jan Mannhart (Flumserberg) in der zweiten Minute mit Innerem Haken.

Jahrgänge 2005/2006: Florian Eisenring (Hirschthal) bodigt im Schlussgang den Thurgauer Elias Kundert (Sirnach) mit einem satten Kurz.

Jahrgänge 2007-2009: Bei den Jüngsten gewinnt Lars Büsser (Goldingen) gegen Noah Lüthi (Pfäffikon) mit einem sehenswerten Kurz platt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.